Nancy's Weg ins Wigwam.

Nancy:
Ich wusste immer, es muss etwas Besseres geben, um Kindeswohl sicherzustellen. Meinen Weg mit Wigwam habe ich noch keinen Tag bereut. 

Ich heiße Nancy,

lebe mit meiner Familie in Mainz, und zusammen mit Wigwam werde ich im Herbst 2020 mein eigenes kleines Kinderstübchen "Kleine Forscher" eröffnen. 

Schon von Kindesbeinen an war es mein sehnlichster Wunsch, beruflich mit Kindern zu arbeiten. Wie viele andere Erzieherinnen auch, war ich geraume Zeit davon überzeugt, diese Freude am Beruf in regulären Einrichtungen zu finden. Leider ist die Situation in den Einrichtungen heute so, dass eine ambitionierte Erzieherin ihren Anliegen und den Bedürfnissen von Eltern und Kinder nicht mehr gerecht werden kann, weil die Gruppen zu groß sind und systemische Fehlerquellen dies nicht zulassen.

Die frühkindliche Förderung und Entwicklungsbegleitung ist für mich eine Herzenssache. Ich bin das, was man eine gesunde „Idealistin“ nennt. Die Aussicht in meiner alten Heimat dieser Aufgabe weiterhin nachzugehen, begeisterte mich nicht wirklich. Dazu trugen auch viele Mentorinnen und Kolleginnen bei, die mich bei meinem Wunsch nach „Wachstum“ in meinem Beruf unterstützten. In einer Einrichtung wäre ich in der Zukunft nicht mehr glücklich geworden. Die Anforderungen stiegen von Jahr zu Jahr, die Rahmenbedingungen unter denen alles zu leisten war, aber nicht. Um mir selbst gerecht zu werden, versuchte ich lange Zeit „Stroh zu Gold“ zu spinnen, koste es was es wolle. Bis ich merkte, dass der Preis zu hoch wurde. Es kam der Tag, an dem mir erstmals das Wort „Massenabfertigung“ über die Lippen kam. 

Nun gab es für mich 2 Wege: Den Beruf verlassen oder das Umfeld.

Ich entschied mich für Wigwam, denn das Lächeln der Kinder wollte ich nicht verlieren.

An die Nordsee ziehen oder nach Mainz zu Wigwam?

Das war nach dem Kennenlernen von Wigwam keine Frage mehr, ist aber dennoch eine ziemlich aufregende Sache. 560 Km Hin und zurück hatten wir bei jedem Wigwam Treffen zu stemmen. Aber auch das habe ich mit Unterstützung meiner ganzen Familie mit großer Vorfreude auf die neue Aufgabe gemeistert. 

Jetzt ist meine Zeit. Zeit für Individualität, Zeit für Empathie. Zeit für die Persönlichkeit und Bedürfnisse meiner Tageskinder. Zeit für mein Wigwam Stübchen. Jetzt bin ich im Wigwam Begleiterin für Eltern und Kinder. Eine Unterstützerin ihres Lebensweges. Ohne Druck. Ohne Zwang. 

Ich habe mir den Schritt in die freiberufliche Selbständigkeit mit Wigwam als Tagesmutter sehr gut überlegt, um Eltern wieder ein richtiger Partner zu sein, und Kindern Geborgenheit zu schenken. Ich weiß, wie wichtig es für alle Eltern ist, ihr Kind in guten Händen zu wissen. In meinem Stübchen erwartet sie eine liebevolle und aufmerksame Betreuung mit enger Bindung zu jedem einzelnen Kind. Ich gebe Kindern Raum und Zeit, ihre Kindheit zu ausgiebig zu genießen. Gemeinsam gehen wir täglich auf kleine Entdeckungsreisen und erweitern spielerisch unseren Erfahrungsschatz in einer kleinen homogenen Gruppe. 

Jetzt schaue ich voller Freude nur noch nach vorne und freue mich auf die Ersten Wigwam Eltern  und Kinder, die meinem Stübchen Leben einhauchen werden. 

Wer weiß, liebe Eltern, vielleicht lernen auch wir uns demnächst einmal kennen. 

Es grüßt Sie von Herzen 

Nancy

WIGWAM 1994
Susanne Rowley
Kapitän-Lorenz-Ufer 20
55583 Bad Kreuznach

Anerkannte Bildungseinrichtung

Phone: 06708 – 660636
E-Mail: info_at_wigwam.de

Kindertagespflegeberatung
Mo-Do: 9-16 Uhr
bei Terminen auf Rückrufbasis

Wigwam Vertragspartner

Universitätsmedizin Mainz
BioNTech SE Mainz
Südwestrundfunk Mainz und ARD Online

REDAXO 5 rocks!